Ein stetiges Redesign Ihres Webauftritts ist ausschlaggebend für die Gewinnung neuer Besucher oder Kunden und das passiert automatisch über diverse Kanäle, wie Suchmaschinen und zusammenhängender Inhalt. Den Sie optimieren können, indem Sie den Content und Quelltext Ihrer Seite auf Validität prüfen und keine pseudo Texte schreiben oder versuchen die modernen scrawler zu hintergehen.

Hier spielen Ihnen diverse Faktoren gezielt in die Hände und das wären die modernen HTML5 und CSS3 Rahmenwerke und Prototypen, genannt Frameworks oder Boilerplates.

An dieser Stelle will ich nicht auf die zahlreichen Frameworks eingehen sondern das Thema Redesign global betrachten. Denn bevor Sie einen Entwickler oder Designer beauftragen etwas für Sie neu zu erfinden sollten Sie sich selbst einen Überblick verschaffen welche Stile die großen Webseitenbetreiber aktuell verfolgen und welche interessanten Features die anwenden, denn diese sind schon für Sie out. Tja, so schaut es aus, alles was schon online ist, ist veraltet und nicht mehr innovativ.

Viele gute Webdesigner und Konzepter nehmen sich schöne Gebäudeformen als Inspiration, oder abstrakte Kunst in Form von Skulpturen aus Stahl und oder Holz. Damit will ich sagen, dass Webdesigner oft schon existierende Objekte oder Features aus dem alltäglichen Leben verwenden und sich oft in die alten Gefilde begeben, die schon ausgelutscht sind. Musik ist oft eine starke Insprationsquelle, auch beim Design und der Programmierung.

Richtig gute Seiten die eine flexible Basis für schnelle und gezielte Änderungen bieten, gibt es selten. Oft werden solche Designs und Konzepte als zu Minimalistisch bezeichnet und vom Kunden abgeschmettert, weil es zu einfach und gewöhnlich sei. Ich sage immer Jeder wie er es möchte, aber zuviel ist nunmal zuviel.

Eine Webseite, egal ob Shop, CMS oder ein starres (x)HTML[5] DOM, benötigt ständige Optimierung und anspruchsvolle Veränderungen. Meine Seiten zum Beispiel werden in regelmäßigen Abständen optimiert, sowie vom Text verändert und angepasst. Farben ändern, das User Interface optimieren oder die Schriftgröße anpassen hilft oft im ersten Schritt. Denn eine Seite ist nie fertig. Das hat nichts damit zu tun, dass man schlecht arbeitet oder das gewünschte Konzept nicht aufgeht, im Gegenteil, das ist die Dynamik der Individualisten.

Ich habe vor einigen Jahren einen Mann kennengelernt, der mir sagte: "Die Leute brauchen Action, der Mensch will immer etwas Neues zu sehen bekommen, eine stetige Veränderung ist der Geist der Zeit." Diese Worte führe ich mir immer wieder vor mein geistiges Auge wenn ich etwas nicht mehr gut finde und anfange meine Resultate zu hinterfragen.

Sobald Sie etwas verändern und diesen Veränderungsprozess strecken werden immer wieder interessierte User auf Ihre Seite gehen und die Entwicklung verfolgen. Ebenso die Suchmaschinen, also optimieren und passen Sie Ihre Texte und Content öfter an. Manchmal werden Ihre Besucher das Neue nicht mögen, und genau diese Geschmäcker sollten Sie abfangen und analysieren. Dazu eignen sich innovative Kontaktformulare auf JavaScript Basis oder eine Dreizeilerbefragung, die auf der Startseite verlinkt wird.

Viel Spaß beim stetigen Designwandel!